Kreuz und quer durch Faerûn

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Links
     Centis Blog
     Forgotten Realms






Kapitel 2, 72.


Xian war erleichtert, dass Vandra nach Betreten des kleinen Raumes ihre Starre überwunden hatte und das Reden übernahm... Auch wenn ihr das nicht gerade leicht zu fallen schien. Dieser junge Helm-Priester ließ sich fast alles aus der Nase ziehen. Andererseits... Wann immer dieser Anstalten machte einigermaßen flüssig zu reden, schnitt ihm Vandra das Wort ab.
Es war jedoch nicht so, dass es diesem Taranis an Selbstbewusstsein mangelte. Obwohl er noch relativ jung zu sein schien, umgab ihn bereits die getragene, feierliche... und unnachgiebige Aura, die an diesem Ort nicht nur von jeder Wand zu strahlen schien, sondern den Hexenmeister auch in Form eines riesigen auf einen Teppich gewebten Auges anstarrte. Verdammt. Mussten denn hier überall Augen sein? Und wie schlecht musste es erst Vandra gehen? Schließlich ging sie einer Beschäftigung nach, bei der man besser dran war, wenn man nicht gesehen wurde….
Als Vandra sich zu ihm umdrehte und ihm irgendetwas über ein Adelshaus erklärte, begriff Xian, dass er sich schon wieder hatte ablenken lassen. Um seinen Fehltritt zu vertuschen brachte er ein interessiert klingendes "Aha" hervor und nickte gewichtig. Dann lauschte er wieder aufmerksam…
4.10.06 21:36


Kapitel 2, 73.


Mit Missbilligung sah Vandra Xian an. Er war ihr ja keine große Hilfe. Also musste sie dieses unliebsame Gespräch alleine führen. Na toll. Ohne Cernd und Xian würde sie den Auftrag sicher viel eher erledigt haben, und hätte obendrein nicht die Belohnung zu teilen. Verdammt.
"Also nehmt Ihr an, dass die Roenals Nalia entführt haben?", fragte Vandra den Priester mit einem Stirnrunzeln. Dass das Adelspack unehrliche Geschäfte führte, war ja bekannt. Aber dass sie selbt vor Entführung nicht zurückschreckten...
Taranis zögerte kurz, dann schüttelte er den Kopf. "Nein, ich nehme es nicht an. Es... ist nur eine Möglichkeit." Vandra nickte verstehend. Die einzige Möglichkeit, das zu überprüfen, wäre ja, hineinzugehen. Das wiederum war ihr Metier. Aber das musste man dem Helmiten ja nicht auf die Nase binden. "Nun, Ihr seid Priester Helms, könnt Ihr nicht einfach... in das Haus sehen?", fragte sie unsicher.
Taranis seufzte schwer. "Nicht weit genug, um das ganze Gebäude zu überprüfen. Außerdem scheint es mir... nicht richtig. Ich meine, es ist ja nur ein haltloser Verdacht."
20.10.06 19:31





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung